Book

Ohne die Mitarbeit von Sabine wäre Aschmunadai niemals auch nur halb so gut geworden. Pausenlos hat sie mich gelobt, getreten, motiviert. Ganze Kapitel stammen aus ihrer Feder und nicht aus meiner.

Vier Autorenforen, fast dreißig Testleser, zwei Lektoren und ein Korrektorat haben geholfen es entstehen zu lassen. Großgeworden bin ich im Forum “Orangecursor”, habe mich mit Aschmunadai in diversen anderen wie den Wortkriegern getummelt, aber das wichtigste dieser Foren war ohne jede Frage die Sauklaue. In keinem anderen Forum sind die Mitglieder derart intensiv und konstruktiv aufeinander eingegangen.

Dieses Buch zu schreiben, hat mich mehr Schweiß und Energie gekostet, als meine Doktorarbeit. Gleichzeitig war es aber auch das Schönste, was mir in meinem Leben passiert ist.

Das Buch hat nur einen einzigen Zweck: Es bietet einer anderen Geschichte, deren Ende schwer traumatisierte, einen besseren Ausgang. Es ist mein erstes Buch. Sein Auftrag ist erfüllt. Es wird kein zweites geben.